1990er Jahre

Nachtrag zu den 1980er Jahren: Aus der Sicht der Gemeindeehe mit Hatting (die offizielle Trennung der Gemeinden erfolgte per 1.1.1992) war es zwar nicht falsch, den Falkner-Schnaitter-Hof, der in Hatting stand und im Kramsacher Höfemuseum wiedererrichtet wurde, der Gemeinde Inzing zuzuordnen.

Trotzdem soll hier vor allem für Neuzugezogene nochmals darauf hingewiesen werden, dass der Hof selbstverständlich aus Hatting stammt und damals auch mit der Unterstützung vieler Inzinger für die Nachwelt gerettet wurde.

Dieser Teil beschließt die 5-teilige Serie. Beginnend mit den 50er Jahren, in denen die schriftlichen Quellen noch eher spärlich waren, habe ich Jahrzehnte schriftlicher Quellen durchforstet – aufgrund der ständig wachsenden Informationsflut ein oftmals mühevolles Suchen. Bei den verwendeten Quellen war mir der Inzinger Zahlenspiegel (ein Werk mit dorfgeschichtlichen Daten über unser Dorf), den mein Vater noch kurz vor seinem Tod fertigstellen konnte, sehr oft eine wertvolle Hilfe. Wesentliche Informationen konnte ich den Bezirksmedien entnehmen, nicht zuletzt war auch die Dorfzeitung immer wieder Fundgrube, die Informationen geliefert hat.

Ich hoffe, dass die wichtigsten Ereignisse, die unser Dorfleben in den letzten 50 Jahren bestimmt haben, in dieser Serie Aufnahme gefunden haben. Selbstverständlich ist es nicht möglich, auf 20 Seiten alles zu berücksichtigen. Für mich ist auch klar, dass bei dieser Masse von gedrängter Information Fehler passieren können. Wo dies der Fall war und ich durch aufmerksame LeserInnen darauf hingewiesen wurde, habe ich in der folgenden Ausgabe die Fehler korrigiert.

In den 1990er Jahren befindet sich unser Dorf weiterhin in raschem Wandel. Die Gemeindeführung versucht, zu schnelles Wachstum des Ortes zu bremsen. Immer schwieriger wird es, die nötige Infrastruktur für unseren gehobenen Lebensstandard zu finanzieren. 1998 verliert die Inzinger ÖVP mit ihren Teilorganisationen erstmals bei Gemeinderatswahlen die absolute Mehrheit. Zulegen können die „Unabhängige Inzinger Bürgerliste“ und „juf“. Die geänderten Machtverhältnisse haben dramatischen Einfluss auf das politische Klima und damit auch auf die Arbeit des Gemeinderates in Inzing.

Georg Oberthanner

Quellen: Inzinger Zahlenspiegel, Blickpunkt Innsbruck-Land, Dorfzeitung Inzing, Echo spezial
Fotos stammen aus der Dorfchronik Inzing oder wurden von den Familien zur Verfügung gestellt.